Straßenbewehrung - häufig gestellte Fragen - Bekaert.com

Straßenbewehrung - häufig gestellte Fragen

Falls Sie die gesuchte Antwort hier nicht finden, sprechen Sie uns an.



1. Wie wird Fortifix® verlegt? 

2. Wie wird Mesh Track® verlegt?

3. Wo wird Mesh Track® eingebaut bzw. verlegt?

Antworten



1. Wie wird Fortifix® verlegt?

Schrittweise Anleitung:

  1. Abfräsen der Oberfläche oder Einbau einer dünnen Ausgleichsschicht. Vergießen von Schlaglöchern und größerer Risse.
  2. Oberfläche gründlich mit einem Hochdruckreiniger mit Absaugung reinigen und anschließend gründlich trocknen.
  3. Eine Bitumenemulsion, vorzugsweise polymermodifiziert (mit mindestens 650 gr/m² reinem Bitumen) auf die trockene Oberfläche aufbringen.
  4. Fortifix® manuell oder maschinell plan und faltenfrei in die noch nicht vollständig gebrochene Emulsion ausrollen. Um einen guten Schichtenverbund zu gewährleisten sollte das Geflecht zusätzlich z.B. mit einem Besen angedrückt werden.
  5. Nach der Verlegung von Fortifix® sollten Maßnahmen nach den Regeln der Technik oder bestehenden Standards ergriffen werden, um ein „Anhaften“ der Baufahrzeugreifen zu vermeiden (z.B. absplitten).
  6. Nachdem die Emulsion vollständig gebrochen ist, Fortifix® innerhalb von 24 Stunden mit einer Asphaltdeckschicht überbauen. Wir empfehlen eine Mindeststärke von 3,5 cm.

Video zur Verlegung:




2. Wie wird Mesh Track® verlegt?

Schrittweise Anleitung:

  1. Abfräsen der Oberfläche oder Einbau einer dünnen Ausgleichsschicht. Vergießen größerer Risse.
  2. Oberfläche gründlich mit einem Hochdruckreiniger mit Absaugung reinigen und anschließend gründlich trocknen.
  3. Mesh Track® über Kopf auf der trockenen Oberfläche ausrollen.
  4. Außendraht circa alle 10 m einschneiden, um das Entspannen des Geflechts zu erleichtern.
  5. Legen Sie den Anfang der zweiten Rolle unter das Ende der ersten Rolle. Sobald die Rollen in Längsrichtung ausgerollt sind, darf der Überstand maximal 1 Maschenweite betragen. Vermeiden sie eine Überlappung der querliegenden Flachstähle. Die Überlappung in Querrichtung sollte ca. 30 cm betragen.
  6. Mit einer Gummiradwalze entspannen (ca. 3 – 5 Walzübergänge.). Beginnen in der Mitte der Rolle, glätten bis die Matte vollständig flach aufliegt.
  7. Den allerersten Querdraht bei +80 cm mit Nägeln befestigen
  8. .Einbau einer DSK. Dosierung ca. 20 kg/m² unter Verwendung einer polymermodifizierten Bitumenemulsion.


3. Wo wird Mesh Track® eingebaut bzw. verlegt?

Wir empfehlen, Mesh Track® grundsätzlich mit 2 Lagen Asphalt (Binder- und Deckschicht) zu überbauen. Dadurch werden auch zukünftige Sanierungsarbeiten vereinfacht.